Die Auswirkungen des Google Keyword Planer Updates für die Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Bereits Ende Juni berichteten Seomonitor und Search Engine Land von einem Update des Google Keyword Planers im englischsprachigen Raum. Wie wir in der letzten Woche selbst feststellen konnten, wurde das Update nun auch vergleichsweise schnell im deutschsprachigen Raum ausgerollt. Waren die vom Keyword Planer Tool ausgegebenen Suchvolumina aufgrund von Rundungen nicht immer ganz genau waren, sind Prognosen mit dem Tool durch das Update nun noch schwieriger geworden.

 

Welche Änderungen hat Google am Keyword-Planer vorgenommen? 

Google ist im Zuge des Keyword Planer Updates dazu übergegangen die Suchvolumina ähnlicher Suchbegriffe zu aggregieren. Für die Singularform Anwalt Düsseldorf wird z.B das gleiche Suchvolumen angezeigt wie für die Pluralform Anwälte Düsseldorf. Es ist aber unwahrscheinlich, dass beide Varianten gleich häufig gesucht werden.

Google Keyword Planer Update Singular & Plural

Weiterhin scheint es so, dass Google ähnliche Suchanfragen zusammenfasst. Bei einigen Suchanfragen (wie z.B Damen Hosen) konnten wir beim Sortieren der Keywords nach den monatlichen Suchanfragen feststellen, dass verwandte Begriffe zusammengefasst werden. Die unterschiedlichen Gebote lassen erahnen, dass es aber durchaus Unterschiede in der Nachfrage nach den verschiedenen Hosenmodellen gibt.

Google Keyword Planer Update Schreibfehler

Weiterhin scheint es so, dass Google ähnliche Suchanfragen zusammenfasst. Bei einigen Suchanfragen (wie z.B Damen Hosen) konnten wir beim Sortieren der Keywords nach den monatlichen Suchanfragen feststellen, dass verwandte Begriffe zusammengefasst werden. Die unterschiedlichen Gebote lassen erahnen, dass es aber durchaus Unterschiede in der Nachfrage nach den verschiedenen Hosenmodellen gibt.

Google Keyword Planer Cluster

Welche Folgen hat das Update des Keyword Planers?

Überschätzung von Suchvolumina:

Insbesondere für diejenigen, die noch nicht mit dem Google Update vertraut sind, besteht die Gefahr Suchvolumen zu überschätzen.  Anwalt Düsseldorf und Anwälte Düsseldorf werden zusammen nicht 960-mal gesucht, sondern nur 480-mal. Insbesondere wenn man nur eine der beiden Varianten in seine Keyword Analyse mit aufgenommen hat, kann es leicht passieren die Bedeutung von Keywords erheblich zu überschätzen.

 

Auswahl der richtigen Keywords: 

Werden viele Keywords zu einem Suchvolumen aufsummiert, fällt es schwer zu entscheiden, welches Keyword am besten performt.
Um das Ausmaß der Änderungen besser abschätzen zu können, haben wir einige Keyword Analysen vor der Änderung mit aktuellen Werten verglichen. Für das Beispiel Golfplatz/Golfplätze zeigt sich, dass die Pluralform 2015 wesentlich seltener gesucht wurde als Golfplatz. Mittlerweile weisen beide Begriffe das gleiche Suchvolumen auf. Gleiches ist bei den unterschiedlichen Schreibweisen von Dorntherapie der Fall.

 

Google Keyword Planer Update Vergleich Suchvolumina

Es reicht bei der Keyword Recherche also nicht mehr nur den Keyword Planer zu Rate zu ziehen. Ausgegebene Suchvolumina müssen noch stärker hinterfragt und mit anderen Tools gegen geprüft werden.

 

Fehlerhafte Clusterbildung:

Erste Erfahrungen mit dem Keyword Planer Update zeigen, dass die Zuteilung von ähnlichen Suchbegriffen überhaupt noch nicht ausgereift ist. Zumindest modeaffinen Nutzern des Keyword Planers dürfte auffallen, dass Caprihosen, Chinohosen und Jeanshosen alles andere als das gleiche sind. Für einen Jeans Online Shop, der seine Unterseite für Damen-Jeans optimieren möchte, sind die Suchvolumina für Chino- und Capri Hosen irrelevant.

 

Warum hat Google die Änderungen am Keyword Planer vorgenommen?

Holistische & semantische Inhalte:

Bereits seit längerem bedeutet Suchmaschinenoptimierung nicht mehr nur die Optimierung auf einen einzelnen Begriff. Google ist immer besser geworden, die Bedeutung von Texten zu verstehen und Beziehungen zwischen Begriffen und Themengebieten herzustellen. Da der Keyword Planer auch von SEO’s zur Textoptimierung genutzt wird, wir das Update Webmaster in Zukunft dazu bringen, Webseitentexte auf Themen und nicht auf einzelne Keywords hin zu optimieren.

 

Höhere AdWords Werbeeinnahmen:

Bereits seit längerer Zeit schaltet Google Anzeigen auch bei Begriffen, die dem ausgewählten Keyword sehr ähnlich sind. Da der Keyword Planer vorrangig dazu dient Keywords und Gebote für Kampagnen auszuwählen, scheint es konsequent, ähnliche Varianten nun nicht mehr im Keyword Planer zu differenzieren. Orientiert sich ein Werbetreibender an den höheren Suchvolumen und Gebotsschätzungen im Keyword Planer, führt dies zu höheren CPC (Cost-per-Click) Geboten und somit auch zu höheren AdWords Ausgaben (vgl. Dair Media).

 

Welche Alternativen gibt es zum Google Keyword Planer?

Alternative 1: Google Trends

Eine gute Möglichkeit, um in Erfahrung zu bringen, welche Keyword-Variante ein höheres Suchvolumen aufweist, ist Google Trends. Hier können die Suchvolumen verschiedener Keyword-Varianten im Zeitablauf miteinander verglichen werden.

Google trends als Alternative zum Google Keyword Planer

Alternative 2: Keyword Tools andere Anbieter

Alternativ zu dem Google Keyword Planer können auch kostenlose und kostenpflichtige Tools anderer Anbieter genutzt werden. So bietet Googles direkter Konkurrent Bing ebenfalls ein sehr leistungsstarkes und kostenloses Keyword Tool an. Vorteil von Bing ist, dass die Suchvolumina nicht aggregiert werden.

Sehr zu Empfehlen ist auch keywordtool.io. Bei Eingabe eines Suchbegriffs werden weitere Begriffe angegeben, die in Verbindung mit dem Basissuchbegriff gesucht werden. Die jeweiligen Suchvolumen werden allerdings erst in der kostenpflichtigen Version sichtbar. Eine Nachfrage bei keywordtool.io hat ergeben, dass die Suchvolumina in der kostenpflichtigen Version nicht aggregiert werden.

SEOmonitor hat eigenen Angaben zufolge bereits eine eigene Lösung entwickelt und zeigt in seinem eigenen Keyword Tool sowohl das aggregierte als auch das individuelle Suchvolumen an.

 

Alternative 3: AdWords Daten

Eine weitere Möglichkeit die Performance von Keywords bewerten zu können besteht darin, die Daten in Google AdWords auszuwerten. Wer ein Keyword als „exact match“ einbucht und die Kampagne 30 Tage laufen lässt, erfährt wie viele reelle Suchanfragen es für ein Keyword pro Monat gibt und wie viele Conversions damit erzielt wurden.

Wer nicht 30 Tage warten will oder nicht vorhat AdWords-Kampagnen zu schalten, hat immer noch die Möglichkeit auf „Plan überprüfen“ zu klicken, um Prognosen zu voraussichtlichen Klickzahlen, Impressionen etc. zu erhalten. Parallel zur Keyword Analyse aus dem letzten Jahr (Golfplatz hatte ein wesentlich höheres Suchvolumen als die Pluralform Golfplätze), performt Golfplatz wesentlich besser.

Golfplatz:Prognosen Google Keyword Planer Singular

Golfplätze:

Prognose Google Keyword Planer Plural

Fazit Google Keyword Planer Update:

Alles in allem zeigt sich, dass mit Update die Keyword Analyse mit dem Google Keyword Planer sehr viel ungenauer geworden ist. Die Suchvolumina für einzelne Keywords können nicht nur überschätzt, sondern auch die Performance nur schwer eingeschätzt werden. Weiterhin zeigt sich, dass die Clusterbildung und auch das Erkennen gängiger Schreibfehler noch nicht ganz ausgereift sind.

Die vorgestellten Alternativen zeigen, dass man sich nicht nur auf den Keyword Planer beschränken sollte, sondern Tools andere Anbieter sowie weitere Dienste von Google mit einbeziehen sollte. Das verwendete Beispiel der Singular- und Pluralform von Golfplatz zeigt, dass es durchaus weiterhin möglich ist die Relevanz zu bewerten.

 

Update August 2018: Der neue Keyword Planner in Google Ads

Mit der neuen Oberfläche von Google Ads wurden auch Änderungen am Google Keyword Planner vorgenommen. Die Funktionen sind im Großen und Ganzen gleich gleich geblieben.  Auf der neuen Startseite haben Sie zwei Möglichkeiten:

Der neue Google Keyword Planer Screenshot

Bei der Auswahl „Keyword suchen“ können Sie maximal 10 Keywords eintragen. Die Funktion dient dazu Inspiration zu bekommen und weitere Keyword-Ideen abzurufen.

Wenn Sie bereits eine Keyword-Liste mit bestimmten Keywords erstellt haben. können Sie Ihre Ideen unter „Suchvolumen und Prognosen abrufen“ eingeben. Der alte Planer bot hier nur Möglichkeit Listen mit 700 Keywords hochzuladen. Mit dem neuen Planer können Sie Listen mit bis zu 2500 Keywords hochladen.Ein direkter Download im Excel-Format ist allerdings nicht mehr möglich.